Zivilschutz

Was tut der Zivilschutz?

Der Zivilschutz hilft der Bevölkerung bei kleinen und großen Katastrophen. Er bietet Hilfsdiensten Verstärkung mit schwerer und spezialisierter Ausrüstung an. Der Zivilschutz in Belgien zählt 450 Berufsmitglieder und 650 freiwillige Mitglieder, die rund um die Uhr Tag für Tag verfügbar sind. Sie arbeiten in sechs Einsatzeinheiten, die über das belgische Staatsgebiet verteilt sind.

Einsatzeinheiten

Die Mitglieder des Zivilschutzes helfen der Bevölkerung bei kleinen und großen Katastrophen. Sie arbeiten in sechs Einsatzeinheiten, die über das belgische Staatsgebiet verteilt sind:

Reform

Mit der Reform der zivilen Sicherheit (d.h. der Feuerwehr und des Zivilschutzes) werden drei wichtige Ziele verfolgt: optimale Organisation der Hilfeleistung für die Bevölkerung; Verstärkung der Sicherheit von Bürgern und Helfern; Professionalisierung des Arbeitsrahmens für die Mitglieder der Hilfsdienste, und zwar in Sachen Ausbildung, Ausrüstung, Standard-Einsatzverfahren, einheitliches Statut für Berufsmitglieder und freiwillige Mitglieder (Feuerwehr), ...

Ausbildung

Ausbildungskurse für dem Zivilschutz.

Einsatzmodule

Katalog der Einsatzmodule der Einsatzeinheiten des Zivilschutzes.

Spezialisierte Teams

Zivilschutz und Feuerwehr haben manche Aufgaben, für die sie spezielle Techniken anwenden müssen und/oder eine spezifische Ausrüstung benötigen. Um diese speziellen Aufgaben ordnungsgemäß ausführen zu können, sind mehrere spezialisierte Teams geschaffen worden.

Wie wird man Mitglied des Zivilschutzes?

Es gibt zwei Möglichkeiten, beim Zivilschutz zu arbeiten: als Berufs- oder als freiwilliges Personalmitglied.